Präsentiert vom Sailer Verlag - Deutschlands großer Wissensverlag für Kinder
Präsentiert vom Sailer Verlag - Deutschlands großer Wissensverlag für Kinder
Anzeige

Das verschwundene Iglu

Vorlesegeschichten - Gruselige Detektivgeschichten: Das verschwundene Iglu

Wie kann ein Iglu einfach so verschwinden?

Lesen Sie mit Ihrem Kind die Detektivgeschichte aufmerksam durch. Wie findet Detektiv BIMBO heraus, was mit dem Iglu, das Maja und Lukas gebaut haben, passiert ist?

Stabil gebaut

Maja und Lukas starren fassungslos auf die Stelle, wo gestern noch ihr Iglu stand. Während Maja leise murmelt: „Das gibt es nicht!“, packt Lukas die Wut. Er spürt sie richtig im Bauch. Und weil diese Wut raus muss, schnappt er Majas Hand und rennt mit ihr los. Außer Puste kommen beide in Detektiv Bimbos Büro an. „Unser Iglu ist verschwunden“, ruft Lukas. „Das tut mir leid“, sagt Bimbo, „aber wie soll ich euch da helfen?“ Maja erzählt, dass sie das Iglu für Silvester gebaut hatten. „Es war groß genug und richtig stabil“, schwärmt sie. „Wir waren da lange drüber. Den gepressten Schnee haben wir wie Bauklötze aufeinandergestapelt.“

Lukas zeigt Bimbo Fotos auf seinem Handy. „Das war die tollste Silvester-Party aller Zeiten, so cool hat keiner gefeiert!“, meint er. Bimbo ist beeindruckt. „Aber Kinder“, meint er, „ihr wusstet doch, dass ein Iglu nicht ewig hält! Wenn die Temperaturen steigen, schmilzt es nach und nach weg.“  Jetzt packt Lukas wieder die Wut. „Von wegen nach und nach. Es ist einfach weg! Über Nacht! Du musst dir das anschauen, Bimbo“, bettelt er. Doch zuvor will der Detektiv noch den Wetterbericht in der Zeitung lesen. „Hm“, murmelt er, „die Temperaturen sind nach wie vor frostig. Heute Nacht war kein Tauwetter.“

Anzeige

Gemeinsam machen sie sich auf den Weg zum Doppelhaus von Majas und Lukas‘ Familie. „Habt ihr Freunde in der Nachbarschaft?“, fragt Bimbo. „Nee“, murmelt Lukas, „leider nicht. Ein Junge wohnt hier, der geht sogar in unsere Klasse. Aber der ist doof, der hat mich erst gestern blöd angemacht und gesagt, Iglus sind was für Babys.“ 

Maja und Lukas

Spurensuche

„Ich glaube, der hat strenge Eltern“, meint Maja. Sie flüstert jetzt, weil sie am Haus des Jungen vorbeilaufen: „Der durfte an Silvester nicht einmal bis Mitternacht aufbleiben. Außerdem muss er ständig den Gehsteig räumen. Gestern Abend habe ich ihn noch mit der Schneeschippe gesehen.“ Bimbos Blick fällt auf die offene Garage. Neben einer Klappleiter stehen dort Säcke mit Streusalz. „Salz ist schlecht für die Umwelt“, erklärt der Detektiv. Maja nickt: „Papa ärgert sich auch, zum Glück sind das die einzigen Nachbarn, die Salz verwenden.“

Im Garten von Maja und Lukas staunt Bimbo gewaltig. Das Iglu ist wirklich weg. Nur eine kreisrunde Stelle aus Schneematsch erinnert noch daran. Da kommt dem Detektiv eine Idee: Fußspuren! „Es hat heute Nacht nicht geschneit. Wer das Iglu zerstört hat, muss im Garten gewesen sein.“ Bimbo lässt sich Majas und Lukas‘ Sohlen zeigen und sucht den Garten ab. Majas kleiner Hund Fritzi läuft ihm schwanzwedelnd nach. Doch eine halbe Stunde später gibt Bimbo auf. „Außer euch war niemand hier.“ Lukas grübelt: „Aber wie kann sich ein Iglu in Luft auflösen?“ 

„Nicht in Luft“, ruft Detektiv Bimbo, „in Wasser! Jemand hat es zum Schmelzen gebracht.“ Lukas erinnert sich: „Nebenan wohnt ein Mann, der sich über den Lärm an Silvester beschwert hat. Und der hat einen Heizlüfter. Das weiß ich, weil Papa ihn mal repariert hat.“ Bimbo zückt wieder die Lupe und sucht den Gehweg ab. „Das Iglu stand nah am Zaun, man musste gar nicht in den Garten.“ Tatsächlich findet er auf dem Gehweg Abdrücke von einer Klappleiter. Da ruft Maja: „Bimbo, komm! Mit Fritzi stimmt etwas nicht.“ Jaulend humpelt der Hund durch den Garten und hebt abwechselnd die Pfoten. „Was ist passiert, Maja?“, fragt Bimbo. „Fritzi stand im Iglu-Matsch, und plötzlich hat er angefangen zu quietschen.“ Da geht Bimbo ein Licht auf. Jetzt weiß er, wie das Iglu so schnell verschwinden konnte ...

Hund

Ahnt Ihr Kind schon, wie Bimbo den Fall gelöst hat? Die Auflösung können Sie auf der nächsten Seite nachlesen.

 Seite 1 von 2  weiter »

Das verschwundene Iglu

Vorlesegeschichten - Gruselige Detektivgeschichten: Das verschwundene Iglu

Wie kann ein Iglu einfach so verschwinden?

Lesen Sie mit Ihrem Kind die Detektivgeschichte aufmerksam durch. Wie findet Detektiv BIMBO heraus, was mit dem Iglu, das Maja und Lukas gebaut haben, passiert ist?

Stabil gebaut

Maja und Lukas starren fassungslos auf die Stelle, wo gestern noch ihr Iglu stand. Während Maja leise murmelt: „Das gibt es nicht!“, packt Lukas die Wut. Er spürt sie richtig im Bauch. Und weil diese Wut raus muss, schnappt er Majas Hand und rennt mit ihr los. Außer Puste kommen beide in Detektiv Bimbos Büro an. „Unser Iglu ist verschwunden“, ruft Lukas. „Das tut mir leid“, sagt Bimbo, „aber wie soll ich euch da helfen?“ Maja erzählt, dass sie das Iglu für Silvester gebaut hatten. „Es war groß genug und richtig stabil“, schwärmt sie. „Wir waren da lange drüber. Den gepressten Schnee haben wir wie Bauklötze aufeinandergestapelt.“

Lukas zeigt Bimbo Fotos auf seinem Handy. „Das war die tollste Silvester-Party aller Zeiten, so cool hat keiner gefeiert!“, meint er. Bimbo ist beeindruckt. „Aber Kinder“, meint er, „ihr wusstet doch, dass ein Iglu nicht ewig hält! Wenn die Temperaturen steigen, schmilzt es nach und nach weg.“  Jetzt packt Lukas wieder die Wut. „Von wegen nach und nach. Es ist einfach weg! Über Nacht! Du musst dir das anschauen, Bimbo“, bettelt er. Doch zuvor will der Detektiv noch den Wetterbericht in der Zeitung lesen. „Hm“, murmelt er, „die Temperaturen sind nach wie vor frostig. Heute Nacht war kein Tauwetter.“

Anzeige

Gemeinsam machen sie sich auf den Weg zum Doppelhaus von Majas und Lukas‘ Familie. „Habt ihr Freunde in der Nachbarschaft?“, fragt Bimbo. „Nee“, murmelt Lukas, „leider nicht. Ein Junge wohnt hier, der geht sogar in unsere Klasse. Aber der ist doof, der hat mich erst gestern blöd angemacht und gesagt, Iglus sind was für Babys.“ 

Maja und Lukas

Spurensuche

„Ich glaube, der hat strenge Eltern“, meint Maja. Sie flüstert jetzt, weil sie am Haus des Jungen vorbeilaufen: „Der durfte an Silvester nicht einmal bis Mitternacht aufbleiben. Außerdem muss er ständig den Gehsteig räumen. Gestern Abend habe ich ihn noch mit der Schneeschippe gesehen.“ Bimbos Blick fällt auf die offene Garage. Neben einer Klappleiter stehen dort Säcke mit Streusalz. „Salz ist schlecht für die Umwelt“, erklärt der Detektiv. Maja nickt: „Papa ärgert sich auch, zum Glück sind das die einzigen Nachbarn, die Salz verwenden.“

Im Garten von Maja und Lukas staunt Bimbo gewaltig. Das Iglu ist wirklich weg. Nur eine kreisrunde Stelle aus Schneematsch erinnert noch daran. Da kommt dem Detektiv eine Idee: Fußspuren! „Es hat heute Nacht nicht geschneit. Wer das Iglu zerstört hat, muss im Garten gewesen sein.“ Bimbo lässt sich Majas und Lukas‘ Sohlen zeigen und sucht den Garten ab. Majas kleiner Hund Fritzi läuft ihm schwanzwedelnd nach. Doch eine halbe Stunde später gibt Bimbo auf. „Außer euch war niemand hier.“ Lukas grübelt: „Aber wie kann sich ein Iglu in Luft auflösen?“ 

„Nicht in Luft“, ruft Detektiv Bimbo, „in Wasser! Jemand hat es zum Schmelzen gebracht.“ Lukas erinnert sich: „Nebenan wohnt ein Mann, der sich über den Lärm an Silvester beschwert hat. Und der hat einen Heizlüfter. Das weiß ich, weil Papa ihn mal repariert hat.“ Bimbo zückt wieder die Lupe und sucht den Gehweg ab. „Das Iglu stand nah am Zaun, man musste gar nicht in den Garten.“ Tatsächlich findet er auf dem Gehweg Abdrücke von einer Klappleiter. Da ruft Maja: „Bimbo, komm! Mit Fritzi stimmt etwas nicht.“ Jaulend humpelt der Hund durch den Garten und hebt abwechselnd die Pfoten. „Was ist passiert, Maja?“, fragt Bimbo. „Fritzi stand im Iglu-Matsch, und plötzlich hat er angefangen zu quietschen.“ Da geht Bimbo ein Licht auf. Jetzt weiß er, wie das Iglu so schnell verschwinden konnte ...

Hund

Ahnt Ihr Kind schon, wie Bimbo den Fall gelöst hat? Die Auflösung können Sie auf der nächsten Seite nachlesen.

 Seite 1 von 2  weiter »
Für große und kleine Tierfreunde
Zum Vorzugspreis nur für kurze Zeit:

Jetzt Probe-Abo sichern!

Sicherlich wollen auch Sie nur das Beste für Ihr Kind: Pädagogisch wertvoller Lesespaß fördert spielerisch die Fähigkeiten Ihres Kindes. Überzeugen Sie sich selbst:
  • 3 Ausgaben „Tierfreund“ – das junge Wissensmagazin für Kinder von 8 bis 13 Jahre
  • Jeden Monat neu: Tolle Beiträge mit super Fotos von Tieren aus der ganzen Welt zum Lesen, Lernen und Entdecken
  • Im Probe-Abo für nur € 10,80
Jetzt bestellen – Ihre Kinder werden es lieben! JA, ich will testen!
Jetzt kostenlosen Zugang zu über 40 Download-Paketen sichern Mehr erfahren »

Zeichnen lernen für Kinder

Zeichnen lernen: Zahmer Löwe

Mit unserer Anleitung zeichnen Sie ganz einfach einen zahmen Löwen. Weitere tolle Zeichenvideos finden Sie auf unserem Schule-und-Familie YouTube-Kanal.

Alle Bastelvideos »
Cooles Video? Dann zeig es anderen...

Keine Dokumente gefunden.

Anzeige
Lesekompetenz & Wissen mit Spaß fördern